Über mich

Für die vielen Jahre in meinem Traumberuf Lehrerin bin ich Gott dankbar.
Mit Plattdeutsch wurde ich 1949 in Brägel eingeschult und beschäftige mich noch im meinem heutigen Ruhestand damit.

Während meiner Schultätigkeit habe ich viele Plattdeutsch Ags geleitet und dafür neue Geschichten, Gedichte und Lieder geschrieben. Ich bin aktives Mitglied des plattdeutschen Krings im Heimatbund Oldenburger Münsterland, bei der Gruppe „Lohner Plattschnacker“ und nehme regelmäßig an dem monatlichen Treffen in der Universität Vechta unter Leitung von Herrn em. Prof. W. Kürschner teil. Auf Anfrage lese und erzähle ich gern plattdeutsche Geschichten in Grundschulen.
Diese ehrenamtliche Tätigkeit macht den Kindern und mir sehr viel Freude.

Alljährlich erscheint der plattdeutsche Familienkalender mit humorvollen Geschichten, Döntkes, Gedichten und Liedern von ehemaligen und heutigen plattdeutschen Autoren aus unserer Region.


Hobby: Malen von Landschaftsbildern in Acryl und Öl, diverse Ausstellungen

Copyright Hildegard Tölke – Abdruck bedarf Genehmigung.


Vita
Hildegard Tölke, geborene Bokern
1939 in Brägel bei Lohne geboren
Mit Plattdeutsch in Brägel eingeschult
1960 Abitur
1960 – 1963 Studium Pädagogische Hochschule
(heute Uni) Vechta
1963 –1967 in Rüschendorf
1967 – 1972 Nordlohne und Gertrudenschule Lohne
1972 Alexanderschule Vechta
1964 Heirat mit Rechtsanwalt und Notar Heinrich Tölke
2 Töchter, 1 Enkel
2000 verwitwet
2002 pensioniert


nach oben